Don Giovanni

dramma giocoso von Wolfgang Amadeus Mozart als Marionettenspiel

Select 007

Der Diener Leporello ist mit den Freveltaten seines Herrn Don Giovanni nicht recht einverstanden: er dringt ins Zimmer einer Adeligen ein und tötet ihren Vater im Duell. Er verspottet die Frau, die ihn aufrichtig liebt und ständig an sein Eheversprechen erinnert. Er schnappt eine Bäuerin am Tage der Hochzeit ihrem Bräutigam vor der Nase weg. Und doch gelingt es allen geschädigten Personen nicht, den Täter zu stellen.

Erst als Don Giovanni das steinerne Standbild des ermordeten Vaters zum Abendessen lädt, erfüllt sich das von Leporello immer wieder vorhergesagte Schicksal. Und Leporello hat seinen ganz besonderen Anteil an dieser Erfüllung…

Regie: Marcus Hamann
Marionetten: Eva Richter, Siegfried Böhmke
Kostüme: Eva Richter
Bühne/Ausstattung: Bärbel Roskam-Skorzyk, Siegfried Böhmke, Shunyam Müller, Ashot Oganian
Technik/Licht: Tom Weber Musikalische Aufnahme von 1979 Chor und Orchester der Ludwigsburger Festspiele
Dirigent: Wolfgang Gönnenwein
Puppenspieler: Bärbel Roskam-Skorzyk, Ina Hemmelmann, Lillit Ghukasyan, Martin Köhler, Christian Kaya, Ashot Oganian, Siegfried Böhmke
In der Rolle des  Dieners Leporello: Der Schauspieler Konrad Wipp
Dauer: 2 Std. 45 Min. inkl. Pause

Inhalt
Spielplan

Share →